ITALIEN:
 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Italien liegt in Südeuropa und ist das Land von Spaghetti und Pizza, der Zitrusfrüchte und Oliven, der tollen Autos und der schönen Mode. Die Modehauptstadt Italiens ist Mailand und gleichzeitig auch die Welthauptstadt der Mode.

Die Form Italiens gleicht einem Stiefel, der weit ins Mittelmeer hineinragt. Und die Hauptstadt heißt ROM.

Es grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die größten Inseln Italiens heißen Silzilien und Sardinien. Italien hat ca. 3mal so viele Einwohner wie Österreich und ist ungefähr 3½mal größer als Österreich.

Die Amtssprache der Italiener ist wie der Name schon sagt italienisch. In einzelnen Regionen wird auch Deutsch, Ladinisch, Französisch so wie Slowenisch gesprochen.

Die längsten Flüsse Italiens sind der PO, die Etsch und der Tiber. Die höchste Erhebung ist der Montblanc (4807m) der an der Grenze zu Frankreich liegt.

Im Norden Italiens bilden die Alpen die natürliche Grenze zu Mitteleuropa.

Der Norden Italiens ist sehr reich, hingegen der südliche Bereich arme Zustände herrschen.

Ein Süditaliener verdient im Mittel nur rund die Hälfte des Geldes, das er bei gleicher Arbeit im Norden Italiens erhalten würde.  Teile der Bevölkerung wanderten daher in den Norden ab, um dort Arbeit zu finden.

Millionen von Touristen stürmen jährlich her, um die italienische Küche, die Kunst, die vielen unterschiedlichen Landschaftsformen, das warme Mittelmeerklima und besonders die Badestrände zu erleben. Italien zählt zu den 10 bedeutendsten Industriestaaten der Welt.

Der Sage nach wurde Rom 753 v. Chr. Durch die Zwillingsbrüder Romulus und Remulus, die eine Wölfin säugte, gegründet wurde. Zwei fremdstaatliche Gebiete liegen innerhalb Italiens, nämlich San Marino und Vatikanstadt.

Der höchste, noch tätige Vulkan Europas ist der Ätna (3350m) auf Sizilien.

Er bricht alle 5-6 Jahre aus.

 

Das Kolosseum ist das größte Theater der Welt. Es wurde bereits in der Antike errichtet, um Gladiatorenkämpfe und Sportwettbewerbe zu veranstalten; 40 000 Sklaven waren an seinem Bau beteiligt. Das Kolosseum ist vier Stockwerke hoch und fasste bis zu 75 000 Menschen. Bereits 186.v. Chr. Fanden hier Tierkämpfe statt.

 

Der Campanile, bekannter als „der schiefe Turm von Pisa“ befindet sich ebenfalls in Italien.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Ein Bericht von Michaela Loher

(Jg. 1989), Österreich

zurück